Perspektivwechsel durch Patenschaften – Einblicke auf Instagram in unser partizipatives Photovoice-Projekt

Mittels Fotografie haben sich Patentandems von WIR GESTALTEN e.V. mit ihrer Identität, Selbst- und Fremdwahrnehmung in ihrer Alltagswelt im Berliner Stadtteil Wedding auseinandergesetzt.

Wie sehen wir uns selbst, unsere Patenschaft und unseren Kiez? Was lernen wir voneinander und miteinander, wie verändert die Patenschaft unseren Blick auf die (Alltags)welt? Erste fotografische Ergebnisse des Projektes zeigen die Patentandems nun auf Instagram unter https://www.instagram.com/einblick_patenschaften/

Im Forschungsvorhaben Perspektivwechsel stehen die subjektive Sicht auf das Ankommen in Deutschland und individuelle Lebenslagen von Menschen mit Fluchtgeschichte im Fokus. Es werden kooperative und partizipative Forschungsformate erprobt, mit dem doppelten Ziel der gemeinsamen Wissensproduktion und gleichzeitigen Teilhabeförderung. Unter anderem haben wir in einem Photovoice-Projekt mit sieben Patentandems zu Fragen der Teilhabe von Kindern und Jugendlichen mit Fluchtgeschichte geforscht. Die Kinder und Jugendlichen im Alter von 6 -19 Jahren sind vor allem syrischer bzw. syrisch-palästinensischer Herkunft und größtenteils seit 2015/16 mit ihren Familien in Deutschland.

Im Rahmen mehrerer Workshops wurde partizipativ erarbeitet, welche Fragen fotografisch in den Blick genommen werden, Zwischenergebnisse in der Gruppe diskutiert und gemeinsam reflektiert. Ausgangspunkt waren jeweils Fotos, die die Patentandems aufgenommen hatten. Methodisch unterstützt wurde der Forschungsprozess durch den Verein socialvisions e.V.. Gemeinsam bereitet die Gruppe derzeit eine Ausstellung vor, die in der Schillerbibliothek Wedding in Berlin zu sehen sein wird – sobald es die Umstände der Covid-19-Pandemie zulassen.