Ausstellung „Einblicke in Patenschaften – Perspektivwechsel durch Begegnung“ vom 30.9. bis 9.11.2020

Im Rahmen eines Photovoice-Projektes haben mehrere Patentandems des Vereins Wir Gestalten e.V. einen reflektierenden Blick auf ihre Beziehung zueinander, aber auch auf die Herausforderungen des Ankommens in Deutschland geworfen.

Ausgerüstet mit einer Kamera haben sich die Patenschaften zwischen Oktober 2019 und März 2020 auf Spurensuche zu ihrer Identität und Patenschaft begeben. Sie haben ihre Lieblingsorte oder Orte ihres Alltags aufgesucht und sich oder ihre Umgebung in Szene gesetzt. Begleitend haben sie in insgesamt sieben partizipativen Workshops fotografische Methoden kennengelernt und anhand der entstandenen Fotos darüber diskutiert, wie sich ihr Ankommen in Deutschland gestaltet. Mit welchen alltäglichen Herausforderungen haben die Kinder und Jugendlichen zu kämpfen? Was ist ihnen wichtig, welche Erwartungen, Ziele und Wünsche sind damit verbunden? Und was hilft ihnen dabei, diese zu erreichen? In den Gesprächen ging es darum, die Perspektiven der anderen Beteiligten zu entdecken, neue Blickwinkel zu ermöglichen – um auf diesem Wege die eigenen Denkpfade auch mal zu verlassen und den Blick auf Möglichkeiten der Veränderung zu erweitern.

Für die Patenschaften war die „Zeit des Perspektivwechsels“ eine intensive Phase des Beisammenseins, in der sie sich als Tandems nähergekommen sind und sich als Gruppe kennen- und schätzen gelernt haben. Die konkrete Aufgabe, ihre Patenschaft durch die Kamera zu beleuchten, hat ihnen ihre eigene Rolle, ihre Bedürfnisse, Widersprüchlichkeiten und ihr Miteinander insgesamt bewusster gemacht. Zugleich haben sich Standpunkte verschoben, wurden untereinander Anregungen zur Problemlösung gegeben und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gestärkt.

Die ausgestellten Bilder und Texte ermöglichen einen kleinen Einblick in diesen Reflexionsprozess: Sie zeigen den Blick der Kinder und Ehrenamtlichen auf sich selbst und ihre Beziehung zueinander. Sie bilden nicht nur ab, was ihnen gemeinsam Spaß macht, sondern auch, wie sie sich selbst und ihr Gegenüber wahrnehmen, welche Fragen sie bewegen, was sie von sich preisgeben wollen. Gleichzeitig geben die Bilder einen Einblick in die Rolle(n) der Patinnen, z.B. als Motivierende und Unterstützende.

Download Ausstellungsflyer als PDF